cmwsm.jpg (5760 Byte)

 

 

Aldiland 3.0

© Goedart Palm
Variation über „Abendland“ (Georg Trakl)

1.

Sonnenblumen, als träte ein Öl
Aus gelber Flasche
Und es rinnen die Tropfen
Viele über den Kartonrand.

Silbern scheint eine Dose
Am unteren Regal,
Auf schwarzer Pappe
Nie darben Kaufende.
Oder es läuten die Kassen
Eilig durch die Reih´n
Die langen
Wieder verhallten die Schritte.
O das Sonderangebot
Geformt aus kristallenen Kalkulationen,
Käufer Willen ermatten,
Zackige Schilder weisen die Wege
Die Kühltheke,
Wenn am langen Wochenende,
Frühlingspreise ertönen.

2.

So weise sind die blauen Tüten
Unserer Heimat,
Die Menschenwoge
Hineilend an zerfallenem Käse
Und wir haben eine Woche gewartet;
Wandern mit festem Glauben
Auf den Billig-Computer hin.
Speichernde im Aldisommer,
In nervöser Hast
Des strahlenden 17-Zoll-Monitors
Festplatten nun im coolen Wagen
Die Last berauschter Jäger.
So leise schließ das Sonderangebot
Die purpurnen Male der Sozialhilfe.

3.

Sinnend wartet die steinalte Mutter
Auf dem Parkplatz
Ein schwarzer Schatten
Folgt dem Fremdling
Mit dunkler Stirne dem schild,
Kahle Regale an der Wand;
Auch ängstet im Herzen
Einsame Kaufgier
Als stürzten silberne Taler
Vom Himmel-
O Preise, es rührt
Ein blau-orangefarbenes Emblem
Die kalte Kalkulation
„Wandering Stars“
Auch eine CD mitgebracht.


Paris Goedart Palm

Ich mag die Nachmittags- resp. Abenddämmerung und 

imaginiere vage das Leben hinter diesen zahllosen Fenstern. 

 

 

Aktuell - Aphorismen - Autor - Bioethik - Email - Galerie - Home - Impressum - Krieg - Literatur - Personen - Rechtsanwaltskanzlei - Satiren - Telepolis

Home ] Nach oben ]

 

Copyright. Dr. Goedart Palm 1998 - Stand: 20. Oktober 2013.