cmwsm.jpg (5760 Byte)

 

 

Wochenbeilage - Prismen - Bäckerblumen - Lettristische Flora

Menschen sind mitunter kurios. Ich auch. Nie werfe ich das Wochenmagazin "Prisma" weg, obwohl ich (noch) einigen Abstand zu dem Entschluss habe, einen Treppenlift zu kaufen. Nun gut, das Fernsehprogramm ist auch nicht so bunt kommentiert, wie ich das zu meiner dürftigen Vorfreude brauche. Also: Ich löse das Schachdiagramm, wenngleich der Kommentator über das Thema "kairos" noch einmal angestrengt nachdenken sollte - eingedenk des Umstands, dass nicht jeder ein Brett vor sich stehen hat. Dann lese ich die Glosse von Herrn Hartlap. Der bringt mitunter Dinge witzig auf den Punkt, den man in dieser Postille nicht gerade erwartet. Gerade wird er noch philosophisch. Allerdings zitiert er "Ich weiß, dass ich nichts weiß von Sophokles", was mich im Morgentran leicht erzittern lässt. Hat Sokrates von Sophokles geklaut und ich habe es nicht mitgekriegt. Weiß er (wer?), dass er nichts weiß? In der Online-Ausgabe verschwand der Sophokles zügig und machte dem Sokrates Platz. Nun ist die philosophische Welt wieder in Ordnung. Wir verzeihen es dem Chefredakteur. Denn jede Wette wäre ich eingegangen, dass der Name "Gilles Deleuze" in der prismatischen Galaxis nie und nimmer aufscheint. Schon verloren! Fazit: Auch "Prisma" ist Teil der Postmoderne. Und ob Sophokles oder Sokrates, das ist nicht länger die Frage, weil es doch ohnehin alles nur Masken sind. Und vielleicht sind Treppenlifte Teil einer abendländischen Technikironie, wo wir dann auch wieder bei Sokrates gelandet wären.

Goedart Palm

Medienalltag Milano

Neulich in Milano...

Aktuell - Aphorismen - Autor - Bioethik - Email - Galerie - Home - Impressum - Krieg - Literatur - Personen - Rechtsanwaltskanzlei - Satiren - Telepolis

Home ] Nach oben ]

 

Copyright. Dr. Goedart Palm 1998 - Stand: 20. Oktober 2013.