cmwsm.jpg (5760 Byte)

 

 

  

 

 

 

 

 

 

Abstract

Informationskrieg 

und Zeitherrschaft

Informationskrieg und Zeitherrschaft

Dass der Krieg nicht nur über Tod und Leben entscheidet, sondern auch die Zeit beherrschen muss wie von ihr beherrscht wird, ist älteste Militärdialektik. Mit der informationstechnologischen Durchdringung realer und virtueller Räume entsteht jetzt aber eine globale "no-escape-zone", die keine Grenzen mehr kennen will. So avancierte bereits der Golfkrieg 1991 zum ersten echten Weltkrieg, weil die vormaligen Weltkriege letztlich nach Auffassung der Militärs doch nur Feldzüge an verstreuten Plätzen der Welt gewesen seien, während die Echtzeitübertragung weltumspannender Satelliten den Krieg in eine Zeit gebannt habe: Die Weltzeit.

"Krieg ist aller Dinge Vater, aller Dinge König" meinte Heraklit von Ephesus. Auch wenn zweieinhalbtausend Jahre blutiger Kriegsgeschichte seitdem nicht ausreichend waren, diesen Mythos endgültig auszuradieren, haben nationalstaatliche Interessen, Militärphilosophien und Humanitätsideale aufgeklärterer Gesellschaften den Krieg immerhin auch als einen begrenzbaren Antagonismus des Willens begriffen. In den Szenarien zukünftiger Informationskriege, etwa in der amerikanischen Joint Vision 2020 mit dem militärischen Ideal einer "full spectrum dominance", wird Heraklits Wissen aber wieder aktuell. Mit der Virtualisierung des Krieges in der Infosphäre erlischt die Unterscheidung von Krieg und Frieden, lösen sich vormalige Schlachtfelder auf und selbst das klassische Kriegspersonal wird partiell zu Gunsten von Datenkriegern ausgemustert.

Doch der Totalitarismus des Infokriegs entgrenzt nicht nur zukünftige postklassische Kriege, sondern wird noch weiterreichend auch als der Modus gesellschaftlicher und wirtschaftlicher Konflikte vorgestellt. Ob diese allgegenwärtigen Kriegsgesellschaften je noch zu einer Kybern-Ethik (Heinz von Foerster) aufschließen werden, vermögen die gegenwärtigen "Joint Visions" der Informationskrieger jedenfalls nicht zu beantworten.

Goedart Palm

Infowar Cyberwar Medienkrieg Kriegsmedien Virtueller Krieg

 

Aktuell - Aphorismen - Autor - Bioethik - Email - Galerie - Home - Impressum - Krieg - Literatur - Personen - Rechtsanwaltskanzlei - Satiren - Telepolis

Home ] Nach oben ]

 

Copyright. Dr. Goedart Palm 1998 - Stand: 29. Mai 2014.